SAUNA

4.1.1

Sauna schützt das Herz 

Saunabaden gilt als gesund. Wie sehr die Gefäße hiervon profitieren, zeigt eine aktuelle Untersuchung an der Universität von Ost-Finnland in Kuopio. Demzufolge haben Männer, die regelmäßig in der Sauna schwitzen, ein geringeres Risiko für einen plötzlichen Herztod, Herzgefäßerkrankungen und eine verringerte Gesamtsterblichkeit unabhängig von den Ursachen.

Für ihre Studie untersuchten die Mediziner rund 2.300 Männer im Alter zwischen 42 und 60 Jahren. Im Verlauf von fast 21 Jahren erlitten 190 Männer einen plötzlicher Herztod, 281 eine tödliche koronare Herzgefäßerkrankung, 407 eine Herzgefäßerkrankung. In 929 Fällen waren andere Ursachen der Grund. Verglichen mit Männern, die einmal wöchentlich in die Sauna gingen, hatten diejenigen mit 2-3 Saunabesuchen pro Woche ein um 22 Prozent geringeres Risiko für einen plötzlichen Herztod. Bei 4-7 Besuchen sank das Risiko sogar um 63 Prozent.

Ähnliche Zusammenhänge zeigten sich bezüglich (koronarer) Herzgefäßerkrankungen, anderer Todesursachen und der Dauer der einzelnen Saunagänge. Die genauen Gründe dafür, warum regelmäßige Saunagänger länger lebten, sind noch unklar. Neben den gefäßschützenden Effekten durch das Schwitzen könnten auch Entspannungseffekte eine Rolle spielen.

Quelle: JAMA Internal Medicine/Medical Mirror
Erzähl's einer DIVA

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*